Gestalte deine Zukunft selbst

                                        

„Gestalte deine Zukunft selbst“

von der Volksbank Rhein-Ruhr in Duisburg

 

 

 

TalentTage Ruhr 2020 

 

Am 16.09.2020 sind wir, der Projektkurs SoWi der Q1 von Herrn Seidel, im Rahmen der TalentTage Ruhr 2020 zur Volksbank Rhein-Ruhr in Duisburg gefahren.

Dort angekommen wurden wir von zwei Azubis abgeholt und in einen Raum gebracht, welcher über den Dächern des Duisburger Innhafens  liegt.

Es warteten schon weitere Azubis auf uns. Sie stellten sich dann alle vor und fingen mit der vorbereiteten Power-Point Präsentation an. Zuerst wurden uns die Themen vorgestellt.

 

Das erste Thema, welches angesprochen wurde, war, wie eine Ausbildung zur Bankkauffrau/- mann aussehen würde und wie viel „Einkommen“ man in den jeweiligen Ausbildungsjahren hätte.

Uns wurde auch vorgestellt, dass man ein duales Studium machen kann. Somit hat man einen Bachelor und man kann direkt als Bankkauffrau/- mann tätig sein.

Als Nächstes wurde uns Allgemeines über die Volksbank erzählt. Darüberhinaus wurde uns ausführlich beschrieben, wie eine Bewerbung aussehen sollte (muss). Unter anderem sollten ein Lebenslauf, ein Deckblatt, die Zeugnisse, Zertifikate und eine Praktikumsmappe vorhanden sein. Mit einer Tabelle über „Go’s“ und „No Go’s“ wurde uns nochmal anschaulich verdeutlicht, was genau in eine Bewerbung sollte und was nicht.

Ein weiterer Punkt, von dem uns berichtet wurde, war das Assessment- Center.

Das Assessment- Center kann man sich als einen Tag mit verschiedenen Stationen vorstellen. Die erste Station wäre der Einstellungstest, dann eine Vorstellung über sich, anschließend folgt eine Produktpräsentation, über die dann als vierte Station, diskutiert wird. Dieser Tag dient dazu, die Volksbank als Ausbilder von sich zu überzeugen.

 

Ein weiterer spannender Punkt war das Falschgeld. Wird Falschgeld entdeckt, geht man damit zur Bank, welche es dann zur deutschen Bundesbank sendet. Über das Falschgeld lernten wir auch, dass der 50 Euro Schein, mit 56% der meist gefälschte Schein ist. 2019 wurden 55.200 gefälschte Scheine gefunden. Die Summe dieser Scheine war ca. 30 Millionen Euro.

Ein Fun-Fact: die Gebäude auf den Scheinen entsprechen einer Epoche. Zum Beispiel gibt der 5 Euro Schein die Epoche der Klassik wieder. Dabei gibt es auch eine Reglung: Je kleiner der Betrag, desto älter die Epoche.

Daraufhin wurden uns Bankkarten vorgestellt und erklärt. Außerdem wurde erklärt, wie das Online- Banking funktioniert, welche Aufgaben es erledigen kann, sprich welche Vor- und Nachteile es hat und seit wann es das Online- Banking gibt.

Ein anderer Punkt war die Geldwäsche. Uns wurde erklärt, wie genau das geht und wo es am häufigsten vorkommt. Wir lernten auch, dass diese schnell aufgedeckt werden.

Der letzte Punkt, den wir vorgestellt bekommen haben, war das Sparen. Uns wurden wichtige Informationen, wie zum Beispiel, dass man jeden Monat 20% seines Einkommens sparen sollte, gegeben. Das Sparen seines Einkommens ist für späteren Luxus oder für Kosten, mit denen man nicht rechnet, geeignet.

 

Zum Schluss machten wir ein Quiz. Bei diesem Quiz wurde unsere Aufmerksamkeit der gesamten Präsentation getestet. Uns wurden fragen gestellt, wie zum Beispiel „ wie viel Prozent seines Einkommens soll man sparen?“. Wir machten auch eine Auswertung zum Quiz.

Zum Abschied hat jeder ein Geschenk bekommen. Jeder bekam einen Beutel.

Der Höhepunkt war aber sicherlich, dass wir für unsere Schule 100€ durch das Quiz erspielen konnten.

Als Fazit kann man sagen, dass dort alle sehr nett und freundlich sind. Außerdem war die Präsentation sehr informativ und unsere Fragen wurden ausführlich beantwortet, sodass nichts unbeantwortet blieb.

Wir bedanken uns sehr für die Möglichkeit, in diesen Zeiten an einem Praxistermin des Intitiaivkreises- Ruhr teilnehmen zu können.

 

Projektkurs Sowi der Q1